Achtung - Erhöhtes Auftragsvolumen - Weihnachtsgeschenke rechtzeitig kaufen. Bestellungen bis zum 13.12.2018 werden noch vor dem 20.12.2018 bedruckt und verschickt, sofern der Artikel verfügbar ist.

>
Druckverfahren

Druckverfahren IM Textildruck

Der digitale Direktdruck

Das derzeit modernste Druckverfahren im Textildruck ist der digitale Direktdruck, welcher oftmals auch als Digitaldruck bezeichnet wird. Wie der Name schon vermuten lässt, werden dabei die Motive mittels digital gesteuerten Drucker direkt auf das Textil gedruckt. Es entfallen somit die bei anderen Druckverfahren üblichen Nebenkosten, da weder Siebe noch Filme oder andere Hilfsmittel erstellt werden müssen. Die entstehende Kostenvorteile macht dieses Verfahren besonders attraktiv für Kleinstmengen und ermöglicht einen günstigen Druck schon ab 1 Stück.

Ein weiterer Vorteil ist die schier unendliche Anzahl an druckbaren Farben innerhalb des RGB-Farbraumes. Die Spezialdruckfarbe wird regulär in einem Abstand von ca. 2mm mittels kleinster Düsen aufgesprüht. Nach einen hochtemperierten Trocknungsprozess verbindet sich der Druck dauerhaft mit dem Textil und fühlt sich im Ergebnis angenehm weich an.

Durch die Trocknung und den technischen Ablauf eignet sich dieses Verfahren nicht für Artikel aus temperaturempfindlichen oder imprägnierten Stoffen. Ebenso kann nicht gedruckt werden, wenn das Textil in der zu bedruckenden Fläche größere Unebenheiten aufweist.

Wir bedrucken bereits seit 2005 Oberbekleidung und Taschen im digitalen Direktdruck. Für den Druck auf unserer „KORNIT Storm II“ verwenden wir ausschließlich originale wasserbasierte Pigmentfarben, die nach den Ökotex 100 Standard zertifiziert sind. Zusammen mit unserer langjährigen Erfahrung ist das ein weiterer Garant für Top-Qualität.

 

 

Siebdruck

Im Siebdruckverfahren wird die Druckfarbe mittels Rakel durch ein feinmaschiges Sieb gedrückt und auf das Textil aufgebracht.

Im Vorfeld wird hierfür pro Druckfarbe ein separates Sieb erstellt. Dabei wird eine Gaze auf einen Rahmen gespannt und der Teil des Siebes, wo kein Druck erfolgen soll, mittels einer Spezialbeschichtung undurchlässig gemacht. Die Fadenstärke bzw. der Fadenabstand der Gaze bestimmt die Durchlässigkeit des Siebes und damit auch die Feinheit des Druckbildes.

Technisch bedingt ist die Farbanzahl begrenzt und bei uns für bis zu 12-farbige Motive möglich. Bei dunklen Textilien wird zusätzlich ein Weißunterleger gedruckt, um die Leuchtkraft der Farben zu gewährleisten. Durch die Drucknebenkosten eignet sich dieses Verfahren in Abhängigkeit von der Farbanzahl erst ab einer Auflagengröße von 25 Stück.

Pfleglich behandelt, erweisen sich Siebdrucke als sehr langlebig und strapazierfähig. Aktuell drucken wir im Siebdruck mit 5 Karussel-Druckmaschinen und blicken auf eine über 50-jährige Tradition zurück.

 

 

Pflegehinweise

Wenn Sie bei der Pflege folgende Hinweise beachten, werden Sie lange Freude an Ihren neuen Lieblingsstück haben:

  • Auf „links“ gedreht waschen und bügeln
  • Auf maschinelles Trocknen verzichten
  • Waschen gemäß eingenähter Waschanleitung
     
Your cart is empty
Suche